[ Ich lese gerade ] Charlotte Link: Wilde Lupinen

Klappentext:

Deutschland 1938. Alle Zeichen stehen auf Sturm, doch Politik kümmert die junge Belle Lombard wenig. Ihre ehrgeizigen Pläne gelten einzig den Filmstudios in Berlin und dem vermeintlichen Mann ihrer Träume. Ihre Mutter Felicia verteidigt indessen als erfolgreiche Unternehmerin rücksichtslos ihre Interessen, sogar gegen die eigenen Gefühle. Doch das Chaos macht auch vor der weitverzweigten Familie der beiden Frauen nicht halt…

Erster Satz:

Es war im Mai, und die Rapsfelder blühten.

Hollys Bücherserien-Challenge bringt mich dazu nun mal wieder ein Buch zu lesen, dass keine fantastischen Elemente in sich birgt. Der erste Band der Trilogie „Sturmzeit“ hatte mir gut gefallen und somit wollen auch die Nachfolger gelesen werden. Nach ca. einem Viertel kann ich sagen, dass mich die Familiensaga eingebettet in die Zeitgeschichte des Deutschlands zur Zeit des Zweiten Weltkriegs sehr fesselt und ich  sehr gespannt bin, wie es weiter geht.

Advertisements

Coming soon…

Dezember 15, 2009 5 Kommentare

Nach meiner kurzen Blog-/Lesepause habe ich mir nun vorgenommen zum Jahresende hin noch einmal durchzustarten. Damit ihr wisst worauf ihr euch noch freuen könnt und damit ich nicht alles vergesse eine kurze Vorschau:

  • Beitrag mit Fotos von meinem Wichtelgeschenk von Bianca
  • Liste der Challenges an denen ich im Jahr 2010 teilnehme
  • Kleines „New Moon“ – Gewinnspiel (wie und in welcher Form weiß ich zwar noch nicht, aber es gibt einen kleinen Gewinn)
  • SuB – Zuwachs: Mein Bücherkauf in London
  • DVD – Kauf: True Blood

Es ist nicht viel, aber doch ein kleines bisschen was zu tun. Gerade für mein Gewinnspiel muss ich mir noch Gedanken machen. Ich möchte meinen Lesern und Mitbloggern gerne etwas zurückgeben, bei all der Mühe die sie sich jeden Tag mit ihren Blogs geben und mir damit immer eine Freude bereiten.

Kategorien:Bloginterna

[ Ich lese gerade ] Jonathan Stroud: Bartimäus 03. Die Pforte des Magiers

…und der dritte folgt sogleich.

Ich gehe in den Endspurt für Hollys Bücherserienchallenge. Drei Bücher gilt es noch zu lesen und eines davon ist der dritte und letzte Teil der Bartimäus-Reihe. Nach einem Monat Qual mit Teil2 hoffe ich doch stark, dass ich mit der Unterstützung von  Katrin und Kari etwas schneller voran komme und das Buch bis 31.12. beenden werde. Wir haben bei Bücherblogs eine kleine Leserunde gestartet und wer möchte darf sich uns gerne noch anschließen.

Klappentext:

2000 Jahre sind vergangen, seit Bartimäus auf der Höhe seiner Macht war. Heute, gefangen in der Welt der Magier, spürt er seine Kräfte schwinden. Doch noch will Nathanael ihn nicht aus seinen Diensten entlassen, denn es herrscht Aufruhr im britischen Weltreich. Die Widerständlerin Kitty Jones eignet sich unterdessen geheimes Wissen über Magie und Dämonen an. Sie will erreichen, dass der ewige Kampf zwischen Dschinn und Menschen beendet wird. Doch dann wird London von einer unbekannten macht angegriffen und Nathanael, Kitty und Bartimäus müssen der größten Gefahr in der Geschichte der Zauberei entgegentreten…

Erster Satz:

Um Mitternacht ließen sich die Assassinen von der Palastmauer fallen, vier flüchtige schwarze Schemen vor einer dunklen Fläche.

Zeitgleich werde ich nun auch mit der Sturmzeit Trilogie von Charlotte Link weitermachen, da diese Reihe ebenfalls zu meinen Challengebüchern gehört. Ich habe noch 2 Wochen, also könnte es wirklich zu schaffen sein. Im kommenden Jahr werde ich auch noch an der ein oder anderen Challenge teilnehmen, doch genaue Posts folgen kommende Woche, da ich dann Urlaub und sicher Zeit habe mehr dazu zu schreiben.

[ Rezension ] Jonathan Stroud: Bartimäus 02. Das Auge des Golem

Dezember 15, 2009 1 Kommentar

Das Buch fand den Weg zu mir…

Mängelexemplartisch im Galeria Kaufhof.

Klappentext:

Der ehrgeizige Nathanael strebt eine Karriere als Zauberer im britischen Weltreich an. Doch die Widerstandsbewegung der „Gewöhnlichen“ macht der Regierung zu schaffen. Da versetzt auch noch ein Golem London in Angst und Schrecken. Als Nathanael mit den Ermittlungen beauftragt wird, entsinnt er sich seines alten Vertrauten Bartimäus – und auch das Mädchen Kitty, mit dem er schon einmal einen unliebsamen Zusammenstoß hatte, taucht wieder auf…

Meine Meinung:

Seit den Geschehnissen rund um das Amulett von Samarkand aus dem ersten Teil der Trilogie sind mittlerweile 2 Jahre vergangen. Nathanael hat eine neue Meisterin, die ihm eine Stelle in der Regierung verschafft hat. Seine Aufgabe ist es die Aufrührer unter den „Gewöhnlichen“ zu entlarven und dingfest zu machen. Doch nicht nur der Widerstand macht den Zauberern zu schaffen, sondern es treibt auch noch ein Golem sein Unwesen in London.

Eine Rezension zu einem Buch zu schreiben, an dem man über einen Monat gelesen hat und das einem so wenig Freude bereitet hat fällt sicherlich schwer. So geht es mir mit Bartimäus. Die Handlung ist kurz umrissen und irgendwie will in dem  Buch so gar keine Spannung aufkommen. Die Ereignisse erschienen mir sehr vorhersehbar und ich wusste schon ziemlich früh, wer denn hinter den Anschlägen des Golems steckt.

Dies ist es sicher nicht, was mich so daran gehindert hat das Buch endlich zu beenden, sondern es liegt an den Figuren. Fand ich im ersten Band Bartimäus noch erfrischend bissig und Nathanael ein bisschen jung und sehr gewitzt für sein Alter, so wurden mir die beiden im zweiten Band eher unsympathisch. Nathanael ist einfach ein arroganter und eingebildeter Fatzke, der es sicher nicht einfach hat in der Welt der Zauberer, was ihm aber nicht das Recht gibt sich so mies und hinterhältig zu verhalten. Ich kann ihn einfach nicht leiden.

Bartimäus ist zwar wie in Band 1 gewohnt bissig, aber diesmal konnte es mich nicht begeistern. Einziger Lichtblick war am Ende sein Gespräch mit der Widerständlerin Kitty, die einen eigenen Teil der Erzählung ausmacht und die die einzigen Lichtblicke in der Geschichte waren, in dem er über sein Sklavendasein und das Leben mit den Zauberern nachdenkt. Das Leben der Gewöhnlichen und die Geschichte von Kitty konnte mich wesentlich mehr begeistern und ich hätte gerne mehr über sie erfahren.

Alles in allem ist Bartimäus –  Das Auge des Golem sicherlich kein schlechtes Buch, aber für mich blieb es einfach mittelmäßig, so dass ich ein wenig ängstlich auf den dritten Band blicke, der hoffentlich endlich klärt, wer eigentlich dem Premierminister an den Kragen will.

Bewertung:


Kategorien:Challenge, Fantasy, Kinder-/Jugendbuch Schlagwörter:

[ Statistik ] November 2009

Dezember 9, 2009 1 Kommentar

Viel los ist auf de Blog im Moment ja nicht, aber ich lese auch wenig bis gar nichts. Vermutlich wird sich dies aber kommende Woche ändern. Schließlich gehts am Wochenende (Bücher)Shoppen in London. Hier also meine Statistik für den November:

Gelesen wurden:

  1. Volker Klüpfl und Michael Kobr – Erntedank *****
  2. Berte Bratt – Marions glücklicher Entschluss ***,5
  3. Isabel Abedi – Imago *****
  4. Isabel Abedi – Isola *****
  5. Isabel Abedi – Whisper ****

= 1545 Seiten

Durchschnittliche Bewertung: 4,5*

Seiten pro Tag: 51,5

Gekauft wurden:

  1. Maggie Stiefvater – Shiver
  2. Isabel Abedi – Imago
  3. Isabel Abedi – Isola
  4. Isabel Abedi – Whisper
  5. Libba Bray – Der Geheime Zirkel. Gemmas Visionen
  6. Frewin Jones – The Fearie Path
  7. Frewin Jones – The Lost Queen
  8. Frewin Jones – The Sorcerer King
  9. Cate Tierman – Sweep 01. Book of Shadows

Veränderung auf dem SuB: +9/-5

SuB – Stand am Monatsende: 125

Kategorien:Statistik

Short Break

Dezember 1, 2009 15 Kommentare

Ihr Lieben!

Ich lebe noch und wie viele sicherlich wissen stecke ich mitten im Umzugsstress. Ich lese auch wenig bis gar nichts ( Gruß an Bartimäus) und weiß auch nicht, ob das mit dem Internet in der neuen Wohnung gleich funktioniert.

Solltet ihr also nichts von mir hören, dann liegt es am Umzug, aber ich verspreche mich auf jeden Fall schnellstmöglich wieder meinem Blog zu widmen.

An meine Bartimäus 3 -Mitleser:  Ich hoffe, dass ich bald mal mit Teil 2 fertig bin! Will das Buch auf jeden Fall gleich im Anschluss lesen. Wenn das Internet mitspielt könnte ich eventuell Mitte nächster Woche anfangen!!!

Kategorien:Bloginterna

Ich habe da mal ein Problem…

November 23, 2009 4 Kommentare

Und zwar heisst dieses Problem Twilight.

Wie viele ja bereits wissen war ich gestern im Twilight/New Moon Doubelfeature und es war so toll!!!! Ob ich dazu noch einen eigenen Beitrag schreibe weiß ich nicht, da ich grade in die Klausurenphase komme und währenddessen ja umziehe.

Doch nun zu meinem Problem. Ich wollte gestern abend nur ganz kurz etwas in Twilight nachlesen und schon lag ich auf meinem Bett und war wieder vollends vertieft. Ich kann einfach nicht aufhören es zu lesen und wenn ich Twilight gelesen habe, dann will New Moon gelesen werden, usw… Und mein SuB sowie mein Feind Freund Bartimäus erlauben mir doch gar keine Re-reads, aber auf der anderen Seite gibt es hier auch noch keine Rezi dazu… Kann man eine Autorin verklagen, weil ihre Bücher zu gut sind und von daher unbedingt mehrmals gelesen werden wollen???

Klappentext:

When Isabella Swan moves to the gloomy town of Forks and meets the msterious, alluring Edward Cullen, her life takes a thrilling and terrifying turn. With his porcelain skin, golden eyes, mesmerizing voice, and supernatural gifts, Edward is both irresistable and impenetable. Up until now, he has managed to keep his true identity hidden, but Bella is determined to uncover his dark secret.

What Bella doesn’t realize is that the closer she gets to him, the more she is putting herself and those around her at risk. And it might be too late to turn back…

Deeply seductive and irresistibly compelling, Twilight is an extraordinary love story that will stay with you long after you have tunred the final page.

Erster Satz:

I’d never given much thought to how I would die – though I’d had reason enough in the last few months – but even if I had, I would not have imagined it like this.