Startseite > Fantasy, Kinder-/Jugendbuch > Cassandra Clare: City of Glass. Mortal Instruments 03

Cassandra Clare: City of Glass. Mortal Instruments 03

Das Buch fand den Weg zu mir…

…aller guten Dinge sind 3! Soll heißen: Ebenfalls bei den Neuzugängen XL aus GB dabei.

Klappentext:

Amid the chaos of war, the Shadowhunters must decide to fight with the vampires, werewolves and other Downworlders – or against them. Meanwhile, Jace and Clary have their own decision to make: should they pursue the love they know is forbidden?

3. Teil einer Reihe und somit nur zu Lesen, wenn die Vorgänger bekannt.

Meine Meinung:

Mit City of Glass schließt Cassandra Clare ihre glorreiche Trilogie um die Mortal Instruments ab und löst alle aufgekommenen Fragen. Es schließt wieder nahtlos an den Vorgänger an. Clary hat erfahren wie sie ihre Mutter aus dem Koma erwecken kann und wendet sich auf eigene Faust nach Idris in die Hauptstadt der Shadowhunter. Auch Jace und seine Familie machen sich auf den Weg dorthin, da der Clan der Shadowhunter endlich gegen Valentine vorgehen möchte bzw. muss. Während diese sich beraten braut sich etwas zusammen, denn Valentine ist nicht untätig geblieben und hat einen Spion eingeschleust, der ihm schließlich verraten kann wo sich das dritte der Mortal Instruments, ein Spiegel, befindet.

Mit City of Glass liegt uns ein würdiger Abschluss der Mortal Intruments Trilogie vor. In diesem letzten Band scheint Frau Clare sich noch einmal selbst übertreffen zu wollen und packt wirklich in jede Seite Action und Spannung. Es geschehen so viele Dinge und man muss wirklich gut aufpassen um nicht den Anschluss zu verlieren und am Ende die Auflösung genau zu verstehen.  Die Autorin hat es geschafft die Geschichte und alle ungeklärten Fragen wirklich sinnvoll aufzulösen, ohne dass man das Gefühl hat, dass etwas unpassend, unlogisch oder zu weit an den Haaren herbei gezogen worden ist. Das einzige was ich mir fast gedacht habe, kann ich hier aber nicht hinschreiben, weil Spoiler. Nur so viel: Es handelt sich um Jaces Abstammung.

Die ganze Trilogie lebt wirklich von ihren Figuren und der Entwicklung die Jace und Clary machen. Cassandra Clare gestaltet sie so liebevoll und ausgestattet mit viel Witz und einer gehörigen Portion Sarkasmus, dass sie einem sehr real erscheinen und einen richtig in die Welt eintauchen lassen. Auch hier im dritten Teil begegnet man neuen Figuren, aber vor allem auch alten Bekannten deren Geschichten sich stimmig fortsetzen.

Als Fazit bleibt einfach nur zu sagen, dass diese Trilogie mein Regal wirklich bereichert und ich sie sicherlich noch einmal lesen werde. Ich freue mich sehr auf die „Fortsetzung“ die geplant ist, auch wenn so etwas immer mit ein wenig Angst verbunden ist.

Bewertung:

sternsternsternsternstern

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: