Archive

Archive for September 2009

[ SuB ] Endspurt 2009

September 30, 2009 4 Kommentare

Wie schon im letzten Jahr schließe ich mich hiermit dem großen SuB Abbau zum Jahresende an. Aufgerufen wurde dazu wieder in einem Thread im Büchertreff. Letztes Jahr war ich da wenig erfolgreich, da das Buchkaufverbot mir eine Leseflaute beschert hat. Deshalb spiele ich dieses Jahr nach meinen eigenen Regeln.

Ich baue meinen SuB ab, aber ohne striktes Buchkaufverbot. Das bedeutet: Ich habe einen Plan, was ich in diesem Jahr noch lesen will und darf mir nur ein Buch kaufen, wenn ich es auch wirklich sofort lese. Ein Neukauf darf also gar nicht erst auf dem SuB landen. Anfang Dezember fahre ich dann zum großen Buchshopping nach London und bis dahin muss ich meinen SuB auf einen Stand von 110 abgespeckt haben. Ich habe mir schon einige Bücher ausgesucht, die ich unbedingt lesen möchte. Die Liste verlinke ich dann unter Die nächsten Bücher… und aktualisiere sie dort auch stetig. Änderungen sind natürlich vorbehalten.

Mein Endspurt-SuB

  1. Lewis Caroll: Alice’s Adventures in Wonderland
  2. Jonathan Stroud: Bartimäus 02. Das Auge des Golem
  3. Jonathan Stroud: Bartimäus 03. Die Pforte des Magiers
  4. Kai Meyer: Das Steinerne Licht. Merle-Zyklus 02
  5. Kai Meyer: Das Gläserne Wort. Merle-Zyklus 03
  6. Charlaine Harris: Dead until Dark
  7. Ulrike Schweikert: Pyras. Die Erben der Nacht 03
  8. Charlotte Link: Wilde Lupinen
  9. Charlotte Link: Die Stunde der Erben
  10. Christoph Marzi: Heaven. Die Stadt der Feen
  11. P.C. Cast: Marked. House of Night 01
  12. P.C. Cast: Betrayed. House of Night 02
  13. P.C. Cast: Chosen. House of Night 03
  14. P.C. Cast: Untamed. House of Night 04
  15. P.C. Cast: Hunted. House of Night 05
  16. Volker Klüpfl, Michael Kobr: Milchgeld
  17. L.J. Smith: Night World 01
  18. Stephenie Meyer: The Host
  19. Carol Berg: Tor der Verwandlung

Ich baue diese Liste jetzt schon ein paar Tage ab und es stand auch City of Glass noch mit drauf, aber das habe ich hier jetzt weg gelassen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ich mich daran halten kann. Zumal ich ja auch noch die Reihen-Challenge gerne schaffen möchte.

Kategorien:Mini SUB, SUB

Cassandra Clare: City of Glass. Mortal Instruments 03

Das Buch fand den Weg zu mir…

…aller guten Dinge sind 3! Soll heißen: Ebenfalls bei den Neuzugängen XL aus GB dabei.

Klappentext:

Amid the chaos of war, the Shadowhunters must decide to fight with the vampires, werewolves and other Downworlders – or against them. Meanwhile, Jace and Clary have their own decision to make: should they pursue the love they know is forbidden?

3. Teil einer Reihe und somit nur zu Lesen, wenn die Vorgänger bekannt.

Weiterlesen …

[ Stöckchen ] 3 Fragen

September 21, 2009 2 Kommentare

…bzw. mittlerweile sind es schon 6…Ich habe nämlich von 2 Bloggerinnen dieses Stöckchen zugeworfen bekommen und werde mich jetzt mal daran geben. Sinn des Ganzen ist es die 3 vorgegebenen Fragen zu beantworten und dann 3 neue Fragen auszudenken, die man dann an 3 weitere Blogger weitergibt.

a)

Die Fragen von Holly:

1. Du gewinnst bei einem Preisausschreiben und darfst ein Jahr auf einer einsamen Insel verbringen. Du hast alles was du willst: Eine große Villa, einen schönen Sandstrand, Elektrizität, PC, Onlineshopping – der einzige Haken: Du darfst das ganze Jahr nichts lesen. Würdest du den Gewinn annehmen? Wieso oder wieso nicht?

Die Frage widerspricht sich: Du hast alles was du willst? Ich will aber Bücher.

Ich würde den Gewinn annehmen, wenn ich nicht ein ganzes Jahr auf der Insel bleiben müsste. Mal so 2 Wochen wäre das vielleicht ganz nett, aber ein Jahr gar nichts lesen ist für mich einfach unvorstellbar. Das Lesen ist für mich so in meinen Alltag integriert und ich kann es mir genausowenig wegdenken wie essen oder schlafen. Für mich gehört es einfach zu meinem Leben dazu und ich kann und will meine Lesezeit nicht gegen Reichtum tauschen.

2. Du feierst gerade die Veröffentlichung deines ersten Buches. Wie heißt es und wovon handelt es?

Ich und ein Buch? Hmm…Ich glaube ich würde ein Kinderbuch schreiben und das dann in der Manier von Enid Blyton und Co. Ich liebe diese Geschichten einfach und ich mag diese altmodischen Mädchenbücher wie Hanni und Nanni, Dolly oder Trotzkopf. Einen Namen kann ich da jetzt auch leider nicht festlegen, weil ich denke, dass mir der Titel beim Schreiben einfallen würde. Vermutlich wäre es der Name eine Gruppe oder der Protagonisten oder des Hauptschauplatzes.

3. Du darfst mit einem Autor auf Lesereise gehen, dh. du hörst auch jede seiner Lesungen. Welchem Autor könntest du jeden Abend wieder zuhören, obwohl er immer das gleiche vorliest?

The one and only J.K. Rowling. Mrs Rowling ist für mich einfach ein Genie und ich könnte Harry Potter wahrscheinlich tausendmal lesen. Ich würde mir allerdings wünschen, dass Sie mein Lieblingsbuch vorliest. Außerdem ist die gute Dame Britin und ich liebe den britischen Akzent über alles und könnte da jedem stundenlang zuhören.

Meine 3 neuen Fragen:

1.) (D)ein Freund/(d)eine Freundin hasst Bücher und kann einfach nicht verstehen, was du am Lesen findest. Wie erklärst du ihm was das Lesen für dich bedeutet?

2.) Hörst du beim Lesen Musik? Welche Musik hörst du oder warum hörst du keine Musik?

3.) Ich stelle mir ab und an vor, wie ich als Figur in eines meiner Lieblingsbücher passen würde. Wenn du einmal einen Ausflug in ein Buch machen könntest: Welches wäre das?

Diese 3 Fragen werfe ich weiter an: Seychella, Meli246 und Katha.

b)

Die Fragen von Herzgedanke:

1.) Welches Buch sollte deiner Meinung nach ein Bestseller werden. Welches Buch hätte es verdient?

Das ist wirklich eine schwere Frage. Ich finde, dass es viele Bücher gibt, die den Bestsellerstatus verdient hätten. Ich wähle jetzt einfach mal eines aus, was nicht ganz offensichtlich ist und ich weiß auch nicht ob es vielleicht ein Bestseller ist/war, da ich mir generell nicht merke was auf diesen Listen steht.

Thomas Hermanns – Für immer Disco

Thomas Hermanns ist ein deutscher Komödiant mit einer sehr offensichtlichen Liebe zu Abba und dem Grand Prix d’Eurovison de la Chanson aka Eurovison Song Contest. Bekannt ist er vor allem durch den Quatsch Comedy Club. Ich bin sonst keine großer Comedyfan, aber ich teile mit Herrn Hermanns die Liebe zur Discomusik. Ich habe schon als teenager sehr gerne in den alten Platten von meinem Papa gekramt und Disco-Musik aufgelegt. Ich verfolge gerne die Wiederholungen der Sendung Disco mit Ilja Richter (der neben Roy Black *liebe*, Uschi Glas, Georg Thomalla, Hansi Kraus, Peter Alexander, Rudi Carell…zu den Helden meiner Kindheit zählt) und wenn ein Disco Song im Radio läuft gehe ich ab wie Schmidts Katze.

In diesem Buch beschreibt Thomas Hermanns seine Liebe zu dieser Musik, die auch sehr eng mit seiner Biographie verknüpft ist. Man muss oft lachen und manchmal erkennt man auch sich selbst wieder. Ich habe nämlich als junges Ding auch noch Lieder aus dem Radio aufgenommen und mich sehr geärgert, wenn ich den Anfang nicht drauf bekommen habe.

Eindeutig für mich Bestsellerwürdig!

2.) Liest du lieber Taschenbuch oder Hardcover?

Ich lese generell lieber Taschenbuch. Ich kaufe eigentlich nur Hardcover von Büchern, auf die ich nicht länger warten kann. Da ich nicht so gern parallel lese und mein Buch immer mit mir herumschleppe ist ein Taschenbuch auch viel praktischer.

3.) Lesen im Bett oder lieber doch kuscheln mit dem Freund?

Ich lese fast nur im Bett. Ich kann nicht einschlafen ohne vorher mindestens noch eine halbe Stunde gelesen habe. Allerdings sollte dabei das kuscheln mit dem Freund auch nicht zu kurz kommen!

Meine 3 neuen Fragen:

1.) Wenn du eine ganze Menge Kohle auf dem Kont hättest: Was wäre das Reiseziel deiner Wahl?

2.) Spielst du gerne? Wenn ja, was ist dein liebstes Gesellschaftsspiel?

3.) Mit welchem Buch hast du das Lesen gelernt?

Diese 3 Fragen gebe ich weiter an: Emily , Bianca und Sally

Kategorien:Stöckchen Schlagwörter:

Cassandra Clare: City of Ashes. Mortal Instruments 02

September 21, 2009 2 Kommentare

ashes

Das Buch fand den Weg zu mir…

ebenfalls in der Englandbuchbestellung.

Klappentext:

Haunted by her past, Clary is dragged deeper into New York City’s terrifying underworld of demons and Shadowhunters – but can she control her feelings for a boy who can never be hers?

Meine Meinung:

City of Ashes schließt nahtlos an seinen Vorgänger an. Wer also den ersten Teil noch nicht gelesen hat, sollte vielleicht nicht weiterlesen. Weiterlesen …

[ Stöckchen ] Wo liest du?

September 20, 2009 3 Kommentare

Damit es hier nicht allzu langweilig wird, mal ein Stöckchen, was schon die Runde durch alle möglichen Buchblogs gemacht hat. Ich habe auch noch ein Stöckchen von Holly bekommen, aber dafür muss ich denken. Leider ist das im Moment nicht möglich, da ich krank bin. Fragt mich nicht was ich habe. Ich tippe auf eine Mischung aus Bronchitis und Nasennebenhöhlenentzündung. Aus diesem Grund steht auch noch die Rezension von City of Ashes aus und ich konnte auch noch gar nicht richtig weiterlesen in City of Glass…Ihr seht: Mir gehts echt scheiße 😀

beim Essen – Eher selten. Manchmal wenn ein Buch ganz spannend ist und ich mich dann auch beim Essen nicht trennen kann.

beim Baden – Wenn es mein eigenes Buch ist und ein Taschenbuch, dann ja. Ansonsten ist mir baden nämlich zu langweilig.

am Örtchen – Auch eher weniger.

beim Laufen – Ich glaube, wenn ich das tun würde, würde ich mich nur verletzen.

beim Friseur – Während des Wartens ja. Beim Schneiden ist das Unmöglich.

im Wartezimmer – Sicher. Es gibt nix langweiligeres als im Wartezimmer zu sitzen und nichts zu lesen dabei zu haben.

in der Werbepause – Immer. Ich les mich dann auch oft fest, aber eigentlich nur bei langweiligem Fernsehprogramm. Bei den Serien pass ich schon auf, dass ich nichts verpasse.

im Auto (als Beifahrer) – Wenn ich brechen möchte ja 😉

im Park, Freibad, etc. – Ja, aber nur wenn die Wespenplage noch nicht angefangen hat.

in der Kassenschlange – Hab ich noch nicht versucht, da ich meistens doch nicht so lange warten muss.

im Bett nach dem Aufwachen – Morgens? Ich? Nee. Das geht nicht. Höchstens an einem Sonntag, nachdem ich mich ausgeschlafen habe, aber in der Woche hab ich da keine Zeit und auch keine Lust zu.

in der Pause (Kino, Theater, etc.) – Bin ich eigentlich nie alleine, also unterhalte ich mich dann.

bevor der Hauptfilm im Kino beginnt – siehe oben

in der U-Bahn, Straßenbahn, im Zug -Meistens. Es kommt drauf an wie müde ich bin. Wenn ich zu müde bin, dann höre ich lieber nur Musik.

an der Haltestelle / auf dem Bahnhof – Wenn ich länger als 5min auf den Zug warten muss, dann ja. Bei kürzeren Wartezeiten lohnt sich das nicht.

im Restaurant oder Café (wenn man alleine ist) – Bin ich nie alleine.

unter der Bettdecke mit Taschenlampe (als Kind) – Ich habe es getan und ich habe es geliebt. Ich hatte so eine uralte Taschenlampe mit Metalgriff. Nach dem stundenlangen Lesen hat meine Hand dann immer komisch nach Metal gerochen 😀

während des Kochens (Kochbuch zählt nicht) – Wenn etwas länger köcheln oder backen muss, dann während der Wartezeit. Sonst nicht.

während eines Besuches (wenn der Gastgeber telefoniert, etc.) – Nein. Ich guck mich dann in der Wohung um. 😀 Ich wäre gut fürs Perfekte Dinner was das gucken angeht. Aber es gilt: Nur gucken, nicht anfassen!

während langer Computerprozesse (Scannen, Booten, etc) – Jap.

auf der Arbeit / in der Schule – Manchmal. Wenn ich alleine Pause mache oder einfach keine Lust habe mich zu unterhalten. Passiert aber doch eher selten.

So, ich begebe mich mal wieder in die Horizontle, in der Hoffnung morgen wieder fit für die Arbeit zu sein.

Kategorien:Stöckchen

Cassandra Clare: City of Bones. Mortal Instruments 01

September 11, 2009 2 Kommentare

bones

Das Buch fand den Weg zu mir…

Erst vor wenigen Tagen gebloggt und schon gelesen. Es war natürlich in meiner England Bücherbestellung. Unbedingt haben musste ich es, nachdem ich einige Rezensionen dazu gelesen hatte. Ich hatte das Buch in der deutschen Ausgabe schon einige Male in der Hand, aber warum nicht im Original lesen.

Klappentext:

Clary Fray is seeing things: vampires in Brooklyn and werewolves in Manhattan. Irresistibly drawn towards a group of sexy demon hunters, Clary encounters the dark side of New York city –  and the dangers of forbidden love.

Meine Meinung:

In City of Bones geht es um die 15jährige Clary Fray, die plötzlich feststellt, dass Sie Dinge sehen kann die sonst keiner sieht. Mit ihrem besten Freund Simon stößt sie in einem Club auf einen Dämon und eine Gruppe von Jugendlichen, die sich selbst als Shadowhunters bezeichnen. Mit dem Unterschied, dass Simon eben diese Leute nicht sehen kann. Clary versteht die Welt nicht mehr und lernt schließlich durch ihre Bekanntschaft mit Jace, einem der Shadowhunter, etwas was sie, ihr ganzes Leben und ihre Erwachsenwerden infrage stellt.

Cassandra Clare ist im englischsprachigen Raum durch ihre Harry Potter Fanfiction bekannt geworden und hat sich schließlich ihrer eigenen Fantasywelt gewidmet. In New York, dass eigentlich unserm realen New York entspricht, bewegen sich zwischen all den Menschen Dämonen, Werwölfe, Vampire und die Shadowhunters. Anhand dessen, dass Clary auch erst von dieser Stadt innerhalb New Yorks erfährt, kommt man sehr sanft in die Geschichte rein und ist schließlich so in diesem Buch gefangen, dass man fast nicht mehr aufhören möchte.

Da ich das Buch auf Englisch gelesen habe, möchte ich auch gern den Schreibstil der Autorin loben. Ihre Sprache ist sehr bildhaft und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Alles ist klar formuliert und im Nachinein muss ich sagen, dass sie immer wieder Dinge angedeutet hat, die später erst deutlich werden.

Was der Autorin ebenfalls besonders gut gelungen ist, ist die Darstellung der einzelnen Charaktere. Clary ist ein liebenswertes, intelligentes Mädchen, dass von einem Tag auf den anderen nicht mehr weiß, was wahr ist und was nicht. Jace ist ein mysteriöser Typ, der immer den Coolen spielt, aber in dem ein weicher und sehr verletzlicher Kern wohnt. Bei ihm haben mir besonders seine teilweise ironischen und auch sarkastischen Sprüche gut gefallen. Auch alle anderen Figuren haben mich auf ihre eigene Art und Weise sehr berührt, wobei ich vor allem Hodge spannend fand, da er für mich eine der überraschensten Entwicklungen gemacht hat.

Was mich ebenfalls sehr beeindruckt hat ist, dass Cassandra Clare auch Themen anschneidet, die sicherlich nicht jeden ansprechen. Es kommt die Homosexualität zur Sprache, so wie auch der Rassismus, der in einer eigenen Art auf die Geschichte zugeschnitten ist. Dieser letzte Aspekt macht das Buch für mich noch zugänglicher, da sie sich hier nicht auf eine heile Welt Darstellung beschränkt hat, sondern auch Schattenseiten zeigt und eben klar macht, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt.

Alles in allem muss man natürlich ganz klar sagen, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, dass auch Probleme von Teenagern in diesem Alter behandelt. Trotz allem hat mich dies beim Lesen in keinster Weise gestört. Die Figuren erschienen mir sogar näher zu sein, als manche aus anderen Fantasy/Vampirromanen für das eher Erwachsene Publikum. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, den der Klappentext anspricht.

Bewertung:

sternsternsternsternstern

Neuzugänge #5

September 9, 2009 2 Kommentare

Nach einer langen Irrfahrt mit dem Hermes-Versand hat mich nun endlich der 3. Teil von Ulrike Schweikerts „Erben der Nacht“-Reihe erreicht.

Klappentext:

Europa,1879: Die Macht der letzten Vampir-Clans ist am Schwinden. Um das Überleben der Vampire zu sichern, beschließen die Alterwürdigen, ihre Nachkommen fortan gemeinsam zu unterrichten. Bei den Pyras, den Herrschern über das unterirdische Paris und seine Ratten, geht die Ausbildung ins dritte Jahr. Doch im Labyrinth unter der Metropole lauert ein alter Feind – und er ist gefährlicher denn je. Der Vampirjäger ist zurück, mit einer Waffe, die für Geschöpfe der Nacht den Untergang bedeuten könnten…

Ich habe mich schon sehr auf Pyras gefreut und war natürlich begeistert, dass der Erscheinungstermin vorgezogen wurde. Endlich geht es weiter mit den Erben der Nacht! Und ich bin auch froh, dass ich meinen Vampir-Schock mit Evernight überwunden habe und kann mich nun bald auf dieses Buch stürzen.

Ein weiteres Plus für dieses Buch ist, dass die Farbe auf den Bildern im Netz nicht stimmt. Das gute Stück ist nämlich liiiiiilaaaaaaaa!!!

Kategorien:Neu im Regal Schlagwörter: ,