Startseite > Fantasy > J.R. Ward: Black Dagger 01. Nachtjagd

J.R. Ward: Black Dagger 01. Nachtjagd

NachtjagdDas Buch fand den Weg zu mir…

am Samstag bei Thalia im Nordwestzentrum. Ich hatte meine aktuelle Lektüre zuhause vergessen und habe mich dann dort mal in der Fanstasy/Vamoirecke umgesehen und es klang gar nicht so verkehrt.

Klappentext:

Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der BLACK DAGGER. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die BLACK DAGGER sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feine gefährlich nahe gekommen. Doc Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der BLACK DAGGER, weiß sich mit allen Mitteln zu erwehren…

Meine Meinung:

Was ich beim Kauf überlesen habe ist das Wort „erotisch“. Normalerweise klingeln da bei mir schon die Alarmglocken. Nicht weil ich etwas gegen Erotik habe, sondern weil mir bisher alle Bücher in denen in der Beschreibung gestanden hat, nicht sonderlich gefallen haben. Ich kann jetzt auch nicht behaupten, dass ich da irgendetwas erotisches dran gefunden habe. Es gibt ein paar Szenen die ich mir immer als sehr gewalttätig vorgestellt habe und bei denen ich froh war, dass sie nur über 1-2Seiten gingen. Da knallten Kopfenden gegen Wände und es wurde gefaucht und gebrüllt.

Was mich allerdings am meisten gestört hat, war die Darstellung der Frau im Vampiralltag. Während die halbmenschliche Protagonistin Beth immer lieb, nett und zuvorkommend behandelt wurde scheint es sonst im Vampirleben eher roher zu zu gehen. Männliche Vampire nehmen sich eine Partnerin und die nennt sich dann Shellan.

Zitat aus dem Glossar

Shellan – Vampirin, die eine Partnerschaft mit einem Vampir eingegangen ist. Vampirinnen nehmen sich in der Regel nicht mehr als einen Partner, da gebundene männliche Vampire ein ausgeprägtes Revierverhalten zeigen.

Männer wohlgemerkt, können sich natürlich mehr als eine Shellan nehmen. Is ja klar. Außerdem zeigt dieses Zitat wie viel triebgesteuert Vampire wohl sein müssen. Der männliche Vampir „markiert“ seine Shellan um so sein „Revier“ zu verteidigen. Fehlt nur noch, dass er das Bein hebt. Auch die menschlichen Herren der Schöpfung denken nur an die wohlgeformten Rundungen der Damen oder nehmen sich mal eben eine Prostituierte mit. Und die paar Ausnahmen bestätigen auch nur die Regel.

Die Handlung selbst blieb hinter diesen Aspekten stark im Hintergrund. Ehrlich gesagt weiß ich jetzt auch nicht mehr wie vorher über den Kampf der Vampirjäger gegen die armen, kleinen, bis an die Zähne bewaffneten Vampire. Big Boss Wrath habe ich als einen sehr widersprüchlichen Typen empfunden und Beth war einfach viel zu naiv.  Die Zweifel gegenüber Wrath und seiner Sippe verfliegen schon nach wenigen Sätzen und machen das ganze noch unglaubwürdiger als es eh schon ist.

Ich weiß nicht, ob es in den anderen Teilen mal mehr Handlung gibt und ich weiß auch nicht ob ich mir noch einen zweiten Teil geben muss.

Bewertung:

sternstern


Advertisements
Kategorien:Fantasy Schlagwörter: , , ,
  1. Juli 13, 2009 um 9:24 pm

    Also gehts da anscheinend nur um das eine… Komisches Buch 🙂 Und deshalb: Keine Spontankäufe! 😀

  2. Juli 13, 2009 um 9:36 pm

    Schräg. Das Cover sagt mir schon nicht zu und darum habe ich immer drumrum gegriffen. 😉 Das war wohl auch besser so!

  3. Sabrina
    Juli 14, 2009 um 9:58 am

    Mhh also soll ichs jetzt lesen oder nicht… Hatte es auch schon gesehen, bin aber nach deiner Beschreibung nicht mehr so begeistert.

    Kennst du eigentlich die Sookie Stackhouse Reihe?

    http://www.bol.de/shop/home/suchartikel/ein_vampir_fuer_alle_faelle/charlaine_harris/ISBN3-423-21148-2/ID16307354.html?jumpId=24597745

    Ist eine sehr lustige Serie. Mittlerweile habe ich mir alle auf deutsch und englisch angeschafft.

  4. zimtsterni
    Juli 14, 2009 um 7:02 pm

    @ Sabrina: ich habe schon einiges drüber gelesen und wollte den ersten Teil anstatt Black Dagger kaufen am Samstag, aber die hatten es leider nicht auf Lager…

    @Mareike Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber ich würde an deiner Stelle auch drum herum greifen!

  5. umblaettern
    Juli 14, 2009 um 7:07 pm

    Big Boss *beömmel* Ich habs ja versucht, aber nach 50 Seiten war mir das schon zuviel Schwachsinn…. Ich fand Wrath immer so dumm. „Ich bin zwei Meter hoch und genauso breit, aber ich stiefel einfach mal durch die Balkontür in ihr Zimmer und dann hat sie sicher auch keine Angst vor mir, tralala“ -.-

    • zimtsterni
      Juli 14, 2009 um 7:50 pm

      Ja, ganz genau das hat mich auch total genervt. Ich mein okay: das ist Fantasy aber ein bisschen schlüssig sollte es doch noch sein…

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: