Startseite > History > Diana Gabaldon: Der Ruf der Trommel

Diana Gabaldon: Der Ruf der Trommel

ruf-der-trommel

Das Buch fand den Weg zu mir…

…durch meine Highland – Saga – Sucht. Nachdem ich nach mehreren Empfehlungen damit begonnen hatte, durfte natürlich auch dieses Buch nicht ungelesen bleiben.

Klappentext

Nach einer langen, abenteuerlichen Reise landen Claire Randall und James Fraser in den amerikanischen Kolonien des achzehnten Jahrhunderts. Doch der Atem der Vergangenheit reicht weit. Denn auch ihre Tochter Brianna ist dem Ruf der Trommel gefolgt – nicht nur auf der Suche nach der Vergangenheit und nach dem Vater, den sie nie gesehen hat, sondern auch aus Angst vor einer Zukunft, die nur sie allein kennt…

Der vierte Roman aus Diana Gabaldons großer Highland-Saga – lustvoll, üppig und absolut süchtig machend!

Meine Meinung

Nach den guten ersten drei Bänden hatte ich sehr hohe Erwartungen, was diesen Band angeht und wurde leider mehr oder weniger enttäuscht. 1 1/2 Monate habe ich mich durch dieses Buch förmlich gequält, da es nie in Fahrt kam. Die Figur der Brianna wurde mit jeder Seite immer langweiliger und nach der Geburt ihres Kindes wirkte sie einfach nur noch fade. Es blie nichts mehr übrig von dieser starken Frau, die uns vorher geschildert wurde. Die Suche nach Roger wäre sicher spannender gewesen, hätte man nicht gewusst das Jamie und Ian ihn getroffen hatten, denn so war gleich klar, dass alles gut werden würde. Alles in allem war jede Szene vorhersehbar. Es gab keine Überraschungen.Trotz alledem kann ich auch nicht sagen, dass das Buch schlecht ist. Es ist eine Fortsetzung einer großartigen Reihe und die Handlung wird passend weitergeführt, so dass ich diesen Roman bei meiner Bewertung nüchtern betrachte.

Beim Lesen des letzten Satze des Klappentextes komme ich doch ein wenig ins Grübeln. Von „lustvoll“ kann man wenig spüren, es sei denn man hält die Kurzbeschreibungen der Sexszenen für eine Ausgeburt an Erotik. Üppig? Der Roman hat mehr als 1100 Seiten, also kann ich das was die Quantität angeht unterschreiben. Und süchtig gemacht hat es mich sicher nicht. Dieser Effekt der ersten Bände ist leider verflogen und es wird sicher seine Zeit dauern, bis ich die Reihe weiterlese.

Bewertung

sternsternstern

Advertisements
Kategorien:History
  1. eltragalibros
    Januar 16, 2009 um 5:26 am

    Da kann ich dir leider nur Recht geben, Diana Gabaldons Büchern haben für mich von Buch zu Buch den Reiz verloren. Bisher kämpfe ich noch mit mir den letzten Band der Reihe zu kaufen, irgendwann wirds sicher so weit sein, aber momentan steht das eher in weiter Ferne an. LG, Kari

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: